Rechtsanwaltskanzlei Ulrike Wengenrod
Rechtsanwaltskanzlei Ulrike Wengenrod

Hinweise zur Datenverarbeitung nach der DSGVO

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch

Frau Rechtsanwältin Ulrike Wengenrod

Brandenburger Straße 1

46145 Oberhausen-Sterkrade

eMail: ulrike-wengenrod@t-online.de

Telefon: 0208 625 30 40

Telefax: 0208 625 37 73

Nachstehend informiere ich Sie über die Art, den Umfang und die Zwecke der von mir erhobenen und verwendeten personen-bezogenen Daten sowie die Ihnen nach der DSGVO zustehenden Rechte.

 

Die rechtlichen Grundlagen des Daten-schutzes finden sich im Bundesdatenschutz-gesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG). Zusätzlich regelt die ab dem 25. Mai 2018 umzusetzende Datenschutzgrundver-ordnung (DSGVO) für alle Länder der Euro-päischen Union (EU), wie private Unter-nehmen, öffentliche Stellen, Dienstleister und Rechtsdienstleister - wie ich - mit personen-bezogenen Daten umgehen müssen.

1. Erhebung und Speicherung personenbezo-

    gener Daten sowie deren Art, Zweck und

    Verwendung

Wenn Sie mich mandatieren, erhebe ich folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname
  • eMail-Adresse
  • Anschrift
  • Festnetz- und Mobilfunktelefonnummern
  • Informationen, die für die Geltend-machung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind.

Die Datenerhebung erfolgt,

  • um Sie als meine Mandantin identifizieren zu können
  • um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können
  • um mit Ihnen korrespondieren zu können
  • zur Rechnungsstellung
  • zur Abwicklung von evtl. Haftungsansprüchen und Geltend-machung von Ansprüchen gegen Sie

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihren Auftrag hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b  DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflich-tungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

 

Die für die Mandatierung von mir erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalen-derjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass ich nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuerrechtlichen oder sonstigen Aufbewahrungs- und Dokumen-tationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet bin oder Sie einer längeren Speicherung zugestimmt haben.

 

2. Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

 

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung des Mandatsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Dazu gehört insbesondere die Weitergabe an den Verfahrensgegner und dessen Vertreter einschließlich dessen Rechtsanwälte, sowie Gerichte und Behörden zum Zwecke der Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weiterge-gebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden.

 

Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

 

3. eMail-Korrespondenz

 

Wenn Sie mir Ihre eMail-Adresse zur Kommunikation zwischen Ihnen und mir bekannt geben, kommuniziere ich mit Ihnen über diese Adresse. Ich werde sie nicht an Dritte weitergeben. Übermittelte Daten werden von mir vertraulich behandelt. Eine Verschlüsselung der übertragenen Informationen innerhalb des Informations-austausches erfolgt nicht.

 

4. Ihre Rechte

 

Sie haben das Recht,

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit mir gegenüber zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass ich die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen darf;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von mir verarbeiteten personen-bezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Art der personenbezogenen Daten, die Art von Empfängern, die geplante Speicher-dauer, das Bestehen des Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei mir erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entschei-dungsfindung, verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei mir gespeicherten personen-bezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei mir gespeicherten personen-bezogenen Daten zu verlangen, sofern nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffent-lichen Interesses oder zur Geltend-machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personen-bezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und ich die Daten nicht mehr benötige, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie mir bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinen-lesbaren Format zu erhalten, oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufent-haltsortes, Ihres Arbeitsplatzes, meines Kanzleisitzes oder an die Landes-beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Kavalleriestr. 2-4, 40213 Düsseldorf, wenden.

 

5. Widerspruchsrecht

 

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

 

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine eMail an:

 

ulrike-wengenrod@t-online.de

Europäische Cookie-Richtlinie

 

Als Cookie wird ein kleines Datenpaket bezeichnet, das ein Webserver auf dem Computer des Website-Besuchers speichert, z.B. die bevorzugte Sprache oder andere Einstellungen. Diese Informationen werden in einer Textdatei gespeichert. Wenn der Website-Besucher dieselbe Website erneut besucht, sendet der Browser eine Kopie des Cookies zurück an den Webserver. Dadurch kann der Website-Besucher identifiziert und die Website entsprechend angepasst werden.

 

Alle Seiten dieser Homepage des Anbieters 1 & 1 verwenden keine Cookies, für die Ihre aktive Zustimmung nötig ist. Dasselbe gilt für die Nutzung der 1 & 1 WebAnalytics, die die Messung, Sammlung, Analyse und Darstellung von Internetdaten bündelt, um die Nutzung von Websites zu verstehen und zu optimieren. Diese Homepage verwendet ausschließlich Technische Cookies. Diese Art von Cookie wird eingesetzt, um den reibungslosen Betrieb der Website zu garantieren. Hier ist keine Zustimmung von Seiten des Besuchers notwendig.

Kontakt und Terminver-einbarung

Anschrift

Rechtsanwaltskanzlei

Ulrike Wengenrod

Brandenburger Str. 1

46145 Oberhausen

Telefon

0208 625 30 40

Telefax

0208 625 37 73

eMail

ulrike-wengenrod@t-online.de

Hausansicht

Die Kanzlei befindet sich in der 1. Etage.

Ein Aufzug ist vor-handen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwaltskanzlei Ulrike Wengenrod